PHILOSOPHIE

 

 

 

 

 

«Gelebten Raum verstehen und weitergestalten»

(mehrdimens.ch)

Lebensräume umgeben uns immerwährend.

Wie wundervoll wäre es, ihre Schönheit und ihr Potential bewusst wahrnehmen, verstehen und achtsam gestalten zu können.

 

Unversehrte Kulturlandschaften, historische Siedlungskerne und Ensembles, Einzelbauten und archäologische Stätten sind sichtbare materielle und geistige Erinnerungsträger vergangener Lebensweisen. Sie sind nicht reproduzierbar, gehören aber zu den durch die rasante Entwicklung gefährdeten Ressourcen, die Lebensqualität und Raum-Identifikation garantieren. Auch für wirtschaftliche Aspekte (z.B. Tourismus) sind sie von grosser Bedeutung. Mit ihrem Erhalt stehen sie auch kommenden Generationen zur Verfügung. Oft werden jedoch andere Interessen als Natur- und Denkmalschutz höher bewertet und einer Zerstörung zugestimmt. 

 

Die Kombination verschiedener methodischer Ansätze ermöglicht eine vielseitige und multidimensionale Betrachtung (historisch, materiell, energetisch, atmosphärisch) des zu untersuchenden Lebensraumes, immer im siedlungsspezifischen Kontext. 

 

Das weite Blickfeld (über den Gartenzaun) erlaubt Harmonie im Innen- und Aussenraum herzustellen und zu erhalten. Die Bewohner/die Menschen werden in ihrem Wohlsein gefördert. Mehr Menschsein bedeutet mehr Menschlichkeit bedeutet mehr (Kunden-) Zufriedenheit bedeutet eine fröhlichere Zukunft.

Die kundenorientierten Leistungen basieren auf den geltenden Zonen- und Schutzvorschriften, dem erkannten Denkmalwert und dem Respekt gegenüber den Wesenheiten vor Ort. 

DER MENSCH HINTER mehrdimens.ch

Anita Springer 

«Ich bringe Ihre Ideen unter Dach und Fach.»

(mehrdimens.ch)

Ich sehe mich als Kulturbeauftragte für gebaute Geschichte, als Raumgestalterin, Raumoptimiererin, Vermittlerin und Entwicklungshelferin für Wohlraum im Einklang mit der Baukultur, den Lebenswegen der Bewohner sowie des Naturraumes.

 

Ein Anliegen ist mir die Vermittlung eines nachhaltigen Verständnisses für den gelebten Raum, das Wiederfinden des Bezugs zur Baukultur und die bewusste Übernahme von Verantwortung für unseren Lebensraum. Dies erlaubt es, Zusammenhänge zum Nachbarn, zum Dorf, im Quartier, zur Gesellschaft, zur Natur zu erkennen, anzuerkennen und zu pflegen. 

1995-2003

Universität Basel CH, Abschluss Lic. Phil. mit den Schwerpunkten Mittelalterarchäologie, Siedlungsgeschichte, Stadtgeografie, Raumplanung

2003-2005

ETH Zürich CH, Abschluss MAS ETH Arch/DP in Denkmalpflege

2006-2018

Archäologie und Museum Kanton Baselland CH, Aufbau und Leitung Ressort Bauforschung

2017-2018

Ausbildung in Feng-Shui (inkl. "fliegende Sterne"), Feng Shui Zentrum Baden-Brugg CH

2018-2019 (9 Monate)

Ausbildung in Raumenergetik, Geomantie, Axis Mundi Akademie Mühldorf D

2019 (9 Monate)

Kantonale Denkmalpflege Bern CH, Bauberaterin

2020

Ausbildung in systemischer Aufstellung (nach Ulsamer), Beat Stroo - der Aufsteller, Magden CH

Seit Herbst 2020

Weiterbildungsreise durch die Welt mit Luzius meinem Geomantiemobil.